Grenzgängerroute | Parklandschaft Kreis Warendorf

Grenzgängerroute: Drei Regionen mit dem Rad erleben

Rund 150 abwechslungsreiche Kilometer auf idyllischen und verkehrsarmen Wegen zwischen Teutoburger Wald und Ems laden zu einer erlebnisreichen Radwanderung auf der Grenzgängerroute Teuto-Ems ein. Durch zwei Verbindungsstrecken ergeben sich drei Rundkurse mit 48 km, 55 km und 66 km Länge.

Es geht durch die herrliche Münsterländer Parklandschaft, durch das Osnabrücker Land mit seinen vielen Heilbädern bis hinein nach Ostwestfalen.

Während Ihrer Fahrt überqueren Sie bis zu 14 Mal eine Grenze, wie z.B. die Landesgrenze zwischen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, zahlreiche Landkreisgrenzen oder auch die historisch bedeutende Konfessionsgrenze und werden somit zu einem echten Grenzgänger.

Aber keine Angst, weder Einreisebestimmungen noch Grenzkontrollen erwarten Sie. Stattdessen erleben Sie grenzenloses Radelvergnügen und die interessante und abwechslungsreiche Kultur und Historie der Region.

Ausschilderung und Zertifizierung

Damit Sie ganz entspannt an Ihr Ziel kommen und nicht vom richtigen Weg abkommen, ist die Grenzgängerroute Teuto-Ems in beide Richtungen mit dem Logo der Route ausgeschildert. In Niedersachsen sind die Wegweiser grün-weiß und in NRW rot-weiß.

Die Grenzgängerroute ist mit 4 Sternen des ADFC ausgezeichnet.

 

Infos & Tipps

Informationen und viele Insider-Tipps gibt der Flyer zur Grenzgängerroute, den Sie hier herunterladen können: Download Grenzgängerrouten-Flyer

Eine Radwanderkarte im Maßstab 1:50.000 ist beim Bielefelder Verlag (BVA) für 6,95 € erschienen. Sie kann über den Buchhandel bezogen werden.

Mehr Informationen unter www.grenzgaengerroute.de