Münsterland-Reitroute

Mit der über 200 km langen ausgeschilderten Münsterland-Reitroute im nördlichen Teil des Kreises Warendorf ist ein tolles Angebot für Urlaubs-, Freizeit- und Wanderreiter geschaffen worden. Landgaststätten und Reiterhöfe liegen als Rast- und Reitstationen direkt an der Strecke oder einige Galoppsprünge davon entfernt. Sie bilden attraktive Anlaufpunkte, die eine flexible Reittourenplanung vom Tagesritt bis zu einer mehrtägigen Reittour und einem Wanderritt ermöglichen. Perfekt für einen Urlaub mit dem eigenen Pferd! Besuchen Sie uns und erleben Sie etwas von der besonderen Atmosphäre in unserer Pferderegion.

 

Etappen

Neben einem großen Rundkurs von 130 Kilometern können auch zehn kleinere Rundkurse mit Längen von 9, 10, 13, 17, 17, 19, 20, 40, 49 und 68 Kilometern gewählt und beliebig miteinander kombiniert werden:

1. Ostbevern - Telgte: 49 km

2. Telgte - Warendorf: 68 km

3. Ostbevern - Milte: 19 km

4. Warendorf - Sassenberg: 40 km

5. Sassenberg - Füchtorf: 17 km

6. Stadtrunde Warendorf: 10 km

7. Emsauen-Schleifen: 17 km

8. Flusslandschaft Hessel-Milte: 20 km

9. Flusslandschaft Hessel-Velsen: 13 km

10. Einen - Dorseler Heide: 9 km

 

 

Wegebeschaffenheit

Und das ist der Stoff, aus dem Reiterträume gemacht sind: Ein Drittel der Strecke besteht aus naturbelassenen Wegen (Sand-, Grün- und Waldwege), weitere 60 % aus gut bereitbaren Banketten (Grünstreifen) entlang von Wirtschaftswegen.

Auf einigen Routenabschnitten reiten Sie auch auf asphaltierten oder geschotterten Wirtschaftswegen. Wir empfehlen daher, die Reitroute mit beschlagenen Pferden zu bereiten.

An einigen Stellen quert die Warendorfer Reitroute auch starker befahrene Landstraßen und Bahngleise. Das Pferd sollte daher an Straßenverkehr und vorbeifahrende Züge gewohnt sein.

Besonderheiten: An zwei Stellen auf der Route haben Sie die Möglichkeit eine flache Furt zu durchreiten. Die Stellen sind in der Reitkarte mit einem entsprechendem Symbol gekennzeichnet.

 

Ausschilderung

Die Warendorfer Reitroute ist deutlich sichtbar ausgeschildert, so dass die Orientierung im Gelände auch ohne Reitkarte einfach ist.

 

Die sechseckigen Reitroutenschilder stehen an allen wichtigen Kreuzungspunkten und Abzweigungen und weisen mit Pfeilen den richtigen Weg. Angebracht sind die Schilder so, dass sie vom Rücken des Pferdes aus mühelos zu erkennen sind.

Parken

Entlang der Strecke gibt es an mehreren Punkten öffentliche, kostenlose Parkplätze, wo Sie Ihren Pferdehänger parken können und einen einfachen Einstieg in die Route bekommen:

  - Parkplatz Fichtenbusch in Sassenberg mit Pferde-Anbindebalken

  - Parkplatz an der K18 in Warendorf mit Pferde-Anbindebalken

  - Parkplatz Kattmannskamp in Ostbevern

  - Parkplatz am Waldfriedhof Lauheide in Telgte

 

Diese Parkplätze sind in der Reitkarte mit einem entsprechendem Symbol gekennzeichnet. 

Natürlich bieten auch die Reit- und Raststationen entlang der Route Parkmöglichkeiten für Pferdehänger auf ihren Höfen an. Möchten Sie diese Parkplätze in Anspruch nehmen, so bitten wir Sie, sich vorher telefonisch kurz anzumelden.