Kanufahren auf der Ems | Parklandschaft Kreis Warendorf

Kanufahren auf der Ems

Kanutouren auf der Ems sind im Bereich zwischen Warendorf und Rheine besonders attraktiv. Die Ems verläuft hier weitgehend in ihrem natürlichen Bett. Erleben Sie die Naturschönheiten bei einer Fahrt durch Auen, Felder, Wiesen und Wälder.

Weite Teile der münsterländischen Emsaue sind als zusammenhängendes Naturschutzgebiet von ca. 4000 ha Größe ausgewiesen und bilden damit eines der größten Naturschutzgebiete in Nordrhein-Westfalen. Die Emsaue bietet einer Fülle von Tier- und Pflanzenarten Lebensraum, darunter auch zahlreichen gefährdeten Arten.

Besondere Bedeutung für ihren ökologischen Wert besitzen Prall- und Gleitufer, ehemalige Stromrinnen, Altarme, flussbegleitende Dünen, Röhrichte und Feuchtflächen. Um die fast ursprüngliche Naturlandschaft der Emsaue zu erhalten, gilt für die Ems im Münsterland eine Befahrensregelung für Wassersportler.

Kanueinsatzstellen - Anreise und Infos

In einer Übersichtskarte haben wir detaillierte Informationen zu den Einsatzstellen im Kreis Warendorf zusammengetragen. Auf den Luftbildern ist die Lage der Einsatzstellen markiert sowie Anfahrts- und Parkmöglichkeiten mit dem Pkw beschrieben. 

Hier können Sie die Karte kostenlos herunterladen:

Karte Kanueinsatzstellen

 

Info zur Saison 2021: Die Baumaßnahmen zur Wiederherstellung der Durchgängigkeit der Ems in Greven (Kreis Steinfurt) im Bereich der Wehre Schöneflieth (ST5) und Cramer (ST4) sind derzeitig noch nicht komplett abgeschlossen. In diesen Abschnitten muss das Kanu zur Zeit noch umgesetzt werden.

Parken

  • WAF 5 in Warendorf-Zentrum: kostenloser Parkplatz "Linnenwiese" direkt an der Kanueinsatzstelle
  • WAF 7 in Warendorf-Einen: kostenloser Parkplatz diekt an der Kanueinsatzstelle
  • WAF 8 und 9 in Telgte am Emswehr: kostenloser Parkplatz "Busparkplatz" direkt an der Ausstiegsstelle
  • WAF 10 im Kreuzungsbereich B 51/L 811 in Telgte: keine Parkmöglichkeit, nur Be- und Entladen. Wir bitten Sie, Ihr Fahrzeug nach dem Be- und Entladen der Kanus in den Parkbuchten an der Westbeverner Straße oder auf dem Busparkplatz für die Dauer Ihrer Kanutour abzustellen

Spielregeln zum Schutz der Emsaue

Selbstverständlich lassen sich Naturschutz und Freizeitsport miteinander vereinbaren. Bitte helfen Sie, unsere Natur zu schützen, indem Sie:

  • nur an ausgewiesenen Stellen ein- und aussteigen,
  • Altarme nicht befahren,
  • Müll und Lärm vermeiden,
  • im Uferbereich nicht zelten und übernachten,
  • Sandbänke nicht betreten und sich nicht vor Uferabbrüchen aufhalten (Nistplätze).

Bitte beachten Sie auch die Regelungen für die besonders sensiblen Flussabschnitte (nähere Informationen hierzu finden Sie in unserem Flyer).

Darüber hinaus befinden sich in der Ems an einigen Stellen Hindernisse, z.B. Gehölzbewuchs der ins Wasser ragt, Totholz, Sohlgleiten, Untiefen sowie Buhnen, auf die bei der Befahrung des Gewässers geachtet werden muss.

Infos und Tipps

Zum Kanufahren auf der Ems gibt es einen umfangreichen Infoflyer, den Sie unter tourismus@kreis-warendorf.de oder Tel.: 02581-536111 kostenlos anfordern können.

 

Hier können Sie den Flyer Kanuerlebnis auf der Ems herunterladen